Badfest - Familientag im Bad 2013 (07.08.2013)

85 Jahre Freibad und 50 Jahre Kulturhaus Borstendorf –

zwei gelungene Veranstaltungen!

 

Klar haben viele am Anfang skeptisch und mit Zweifel diese beiden Jubiläen betrachtet: eine Feier für ein längst geschlossenes Kulturhaus und für ein Freibad, wo man mit viel Wehmut an vergangene Badfeste mit großen Springtürmen dachte. Aber wer nicht wagt der nicht gewinnt: in einer wahrscheinlich erstmaligen aber auf alle Fälle wiederholbaren Teamarbeit, haben sich alle Vereine unseres Ortes, die Feuerwehr und die Kindertagesstätte zusammen mit unserem Baufhof und den Gemeindemitarbeitern des LOS-Projektes engagiert! Mit Erfolg, denn unser „Familientag im Bad“ war genauso sehr gut besucht, wie der volle große Saal im Kulturhaus zum Konzert der Chöre. Wir hatten für unsere Vorbereitungen und Planungen nicht allzu viel Zeit, in einer kleinen Arbeitsgruppe haben wir beraten. Das Kulturhaus wurde optisch ein wenig „aufgehübscht“ und gesäubert, eine Ausstellung über das Haus und seine Ereignisse ließen viele Erinnerungen an seinen gemeinsamen Aufbau und die unzähligen Veranstaltungen wach werden. Tja und als dann noch sehr überraschenderweise 2 Vertreter der ehemaligen Kapelle „Papyrus“ aufspielten, konnte man sogar kurzzeitig noch einmal ganz in Ruhe das Tanzbein schwingen! Unter der Leitung von Frau Nicole Dähne luden der Volkschor Borstendorf, der Männerchor Reifland-Grünhainichen und die Vocalharmonie Neustadt auf dem großen Saal zum Konzert. Hörte man sich bei den Besuchern um, scheint das Kulturhaus irgendwie zu alt für Investitionen zu sein und doch noch viel zu gut erhalten für einen Abriss. Es kann jeder für sich selbst entscheiden, ob diese 50 Jahre Kulturhaus Jubiläum oder auch der Abgesang waren. Auf alle Fälle haben viele Besucher die Chance genutzt, neben dem Kulturhaus auch zum „Familientag“ im Freibad vorbei zu schauen oder war es umgekehrt? Im Bad war wirklich den ganzen Tag was los: Erst einmal war der Eintritt frei und man konnte bis 20:30 Uhr baden! Früh am Morgen hieß es pünktlich 10 Uhr Eröffnung der Schwimmwettkämpfe! Nach Altersklassen eingeteilt, wurde um die Wette geschwommen und getaucht, bei den Kleinen wurden Spaßwettkämpfe mit der Luftmatratze oder Schwimmhilfen ausgeübt. Selbstverständlich gab es für die vorderen Plätze Urkunden, Medaillen und ein kleines Präsent. Danach waren Vorführungen von einem Modellboot auf dem Wasser und in unserer Turnhalle eine kleine Flugshow unserer Flugmodellbau-AG dran. Bis in den Nachmittag hinein wurde unter großen Zuspruch der kleinen und größeren Kinder die Bastelstraße unserer Kita „Borstel“ und des Schnitzvereins ausprobiert. Das Kinderschminken stand auch bei den Kids hoch im Kurs. Sehr gut besucht war auch der Aktivpunkt des Angelvereins und ganz klar: das Torwandschießen bei den jungen Fußballern. Der Nachmittag wurde sportlich weitergeführt: unsere Abteilung Volleyball hatte ein Turnier organisiert, mit ortsauswärtigen Mannschaften und Vereinen aus Borstendorf. Manche Spieler mussten echt flexibel sein und gleich nach dem Turnier vom Volleyballfeld im Bad zum Singen ins Kulturhaus hüpfen. Aber auch das war kein Problem. Den ganzen Tag über sorgte die Feuerwehr für das leibliche Wohl mit Bratwurst sowie Knüppelkuchen und Lagerfeuer für die Kinder. Unsere Turner- und Gymnastikfrauen hatten zusammen mit den Landfrauen gebacken und so einen leckeren Kuchenbasar zum Kaffee trinken gesichert. Eis und Süßigkeiten konnte man auch den ganzen Tag erwerben und der Floßmühler Carnevalsverein (FCV e.V.) hat für die Getränke, u.a. frisches Fassbier und leckere Cocktails, gesorgt. Am Abend ging es dann mit kleinen Highlights weiter: Unsere Kindertanzgruppen, die „Borstendorfer Tanzmäuse“ und die „Kleinen Bienchen“ traten zusammen mit den zwei Kindertanzgruppen aus Waldkirchen auf! Dies war ein buntes, unterhaltsames Tanzprogramm mit Niedlichkeitsfaktor und es diente super als Unterstützung für das kleine Überraschungsprogramm des FCV, das dann gegen 20:30 Uhr für Unterhaltung sorgte: Zwei Frauen, 1 Boot = kann ja nicht funktionieren! Oder doch? Immerhin hat der FCV schnell einen kleinen Sprungturm errichtet und ein kleines Turmspringen mit Paket- und Kopfsprüngen in Badeanzügen veranstaltet. Klar musste noch der weiße Hai kommen und ein Baywatch-Held á la David Hasselhoff. Die Krönung des Spektakels war der König der Meere, Neptun, der spontan im Bad aufgetaucht war und nachdem alle, überrascht von der doch warmen Wassertemperatur, aus dem klaren Wasser wieder aufgetaucht waren, sorgte die „Showgarde / JUMPCREW“ Borstendorf für den letzten tänzerischen Höhepunkt an diesem wunderbaren Samstag.

Wir möchten DANKE sagen, bei allen Gästen, die so zahlreich beide Veranstaltungen besucht haben und vor allem bei den Teilnehmern bei den Wettkämpfen, dem Volleyballturnier, den Chorauftritten und den freiwilligen Turmspringern für den FCV! Dankeschön an:

 

- alle Sponsoren für die Preise bei den Wettkämpfen

- allen Organisatoren (SG Rotation, FCV, FFW, Kita, Angler, Tanztrainern, Modellbau)

- die Mitarbeiter des Bauhofes und des LOS-Projektes

- Herrn Dieter Fritzsche für seine beinahe ganztägige Moderation im Bad und im Kulturhaus

- das Aufsichtspersonal im Bad (Rettungsschwimmer)

- „DJ Alwin“ für Musik und Beschallung im Bad

- alle, die mitgeholfen haben, egal ob Plakatgestaltung, Schmückung des Bades, Urkunden geschrieben, Preise verliehen, Kuchen gebacken und verkauft, Kinder geschminkt, mit gebastelt und geschnitzt, beim Torwandschießen aufgepasst oder mit geangelt haben, Programm gestaltet, Ausstellung vorbereitet, Reinigungs- und Sanierungsarbeiten geleistet, Fotos geschossen oder die Parkplatz-Ordnung geregelt und natürlich die Essen und Getränke verkauft und ausgegeben haben!

Danke auch an die Gemeinde, die bei beiden Veranstaltungen die Verantwortung getragen hat und sonstige dafür fällige Kosten und Gebühren trägt!

 

Hoffen wir, dass wir unser Bad noch lange erhalten sowie noch viele kleine und große Feste feiern können, egal ob im Bad oder auch wo anders – Hauptsache es gibt immer wieder Leute und Vereine, die es mit möglich machen und vor allem Leute, die dann auch hingehen!

Vielen Dank.

[alle Schnappschüsse anzeigen]